Reisen auf Frachtschiffen und "DDG HANSA" - Bremen
  Schulschiff Deutschland 1966
 


Die Zeit auf "Schulschiff Deutschland"
  (12.4. - 9.7. 1966)
                     
Das Schiff lag 1966 noch am Hohentorshafen an der Stephaniebrücke und diente als Seemannsschule für angehende Seeleute. Die Ausbildung dauerte 3 Monate. Man lernte hier (fast) alles, was man später an Bord von Frachtschiffen wissen mußte. Die Unterrichtsräume befanden sich an Land in dem Schulgebäude gegenüber dem Schiff. Hier wurde Theorie gepaukt. Hinter dem Gebäude befand sich ein Mast mit einem Ladebaum. Hier lernten wir z.B., wie ein Ladebaum seeklar gemacht wurde. An Bord des Schulschiffes fand auch Unterricht statt. Hier haben wir unter anderem alles über Seemannsknoten gelernt. 

Schulschiff Deutschland 1966


Dieses Bild zeigt Schulschiff Deutschland 1966. Im Hintergrund ist die Stephaniebrücke zu erkennen. 


Das Schulgebäude


Zum praktischen Unterricht gehörte auch das sogenannte "Pullen" (rudern). Ausbilder war hier der alte Bootsmann Herr Mau. Hier ein paar Bilder von den Jungs in unserem Lehrgang, wie sie sich kräftig in die Riemen legten.


Beim Pullen


Beim Pullen

Auf diesem Bild ist unser Ausbilder, Kapitän Eckard (stehend) zu sehen.

Fast wie dem Lineal ausgerichtet



Exakte Ausrichtung der Riemen



Beim Pullen


Pullen beendet


Auf dem obigen Bild ist Wolfgang Wagner, genannt "Pico", zu sehen (der ganz vorne vom Boot in die Kamera schaut). Wir waren beide in Celle zusammen in der Schule in eine Klasse gegangen. Er ging nach dem Schulschiff zur "URAG", wenn ich mich recht erinnere. Wolfgang Wagner lebt leider nicht mehr. Er ist nur ein paar Jahre später im Hamburger Hafen ertrunken.

Geschlafen wurde an Bord, aber nicht in bequemen Betten, sondern in Hängematten. Der gesamte Lehrgang schlief unter Deck. Man kann sich vielleich vorstellen, was dort unten für Bedingungen geherrscht haben, wenn so ca. 30 Leute (ich weiß die genaue Anzahl nicht mehr) in einem Raum geschlafen haben. Die Luft war zum "schneiden" und der Mief war nicht immer angenehm. Wenn nach dem Löschen des Lichtes "Ruhe im Schiff" angesagt war, gab es natürlich immer einige, die sich noch unterhalten haben. Sie wurden dann mit einem kräftigen Tritt in den Arsch vom Wachhabenden darin erinnert, das jetzt Nachtruhe angesagt war. Diese Erfahrung habe ich öfters gemacht. Die Hängematten wurden regelmäßig an Deck zum lüften an Deck aufgehängt. Hier einige Bilder.


Lüften der Hängematten an Deck


Lüften der Hängematten


Lüften der Hängematten


Im "Schlafsaal" unter Deck

Dieses Foto zeigt einen Blick in den "Schlafsaal" unter Deck, wo die Hängematten an der Decke aufgehängt waren. Der im gestreiften Schlafanzug links bin ich. Ich hatte die Hängemattennummer 27. Dieses Foto habe ich vor kurzem noch in meinen Unterlagen gefunden. Es stammt nicht von Ralf Uka.


Hier noch einige Fotos, die ich noch in meinen Unterlagen gefunden habe. Sie stammen nicht von Ralf Uka.


Morgens Antreten an Deck (ich stehe ganz rechts)


Morgens Antreten an Deck


Ich beim Zurren meiner Hängematte


Klaus Wenning am "Backspriet"


Pause


Auf dem obigen Bild zwei Kameraden, mit denen ich mich sehr gut verstanden habe. Im Vordergrund Raimund und ganz hinten Armin. Die Nachnamen habe ich leider vergessen. In der Mitte bin ich zu sehen.

Unsere Barkasse


Blick von der Schule auf die "Deutschland"


Blick an Deck


Auf dem obigen Bild mit der weißen Mütze ist Herr Beutler zu sehen. Rechts mit der Aktentasche unter dem Arm könnte Herr Biermann sein.


"Smoketime" auf der Back


Dieses Bild zeigt die Jungs beim "Smoketime" auf der Back des Schiffes. Mit einigen von Ihnen bin ich um die halbe Welt gefahren. Was wohl aus Ihnen geworden ist ??  (mit dem linken Arm auf dem Knie Dierk Hüllenhagen, ganz links Rudolf (Rudi) Heßling. Mit beiden bin ich auf MS "Goldenfels" gefahren)

Unser Lehrgang April - August 1966


Das letzte Bild zeigt unseren Lehrgang 1966 auf "Schulschiff Deutschland". Ich sitze links oben mit verschränkten Armen auf dem Lüfter. Falls sich jemand von ihnen auf diese Homepage verirren sollte, würde ich mich sehr über eine Kontaktaufnahme freuen. Leider sind bisher nur 2 Kontakte entstanden. RALF UKA und ich haben uns vor ca. einem Jahr bei mir zu Hause wiedergesehen, und JAN KOKKELINK (unten rechts liegend), der heute noch aktiv ist, hat einen Kommentar auf dieser Seite geschrieben. Ich habe Ihm geantwortet, aber leider hat er sich noch nicht wieder gemeldet.

"Schulschiff Deutschland" ca. Mitte der "Sechziger"


"Schhulschiff Deutschland" ca. Mitte der "Sechziger"


Die beiden obigen Aufnahmen wurden mir von meinem Arbeitskollegen Heinz-Friedrich Rösch zur Verfügung gestellt. Sie müßten zwischen 1965 und 1967 entstanden sein.





Die letzten Kommentare zu dieser Seite:
Kommentar von Knoll Michael( knoellchen53hotmail.de ), 02.09.2016 um 11:30 (UTC):
Habe erst jetzt Deine tolle seite entdeckt.Auch ich war von 2.10.1972 bis 27.01.1973 auf dem Schulschiff Deutschland,auch ich habe noch sehr schöne Erinnerung an die Zeit,so wie an die Köchin Frau Walter und den Ausbilder Herrn Biermann.Bin danach mit 7Leuten aus dem Lehrgang(Scherrer,Graf, Schamberg)die anderen Nahmen habe ich verloren, auf das Ausbildungsschiff BUNTENTOR der Schlüsselreederei angemustert.Bin dann noch auf Schiffen wie WIENERTOR ;FRIGGA ;WIDDAR ;ERNST RUSS ;FRANKENFELS ;FREUDENFELS ;BRAUNENFELS ;STAHLECK sowie TABORA gefahren. Ach noch was das PULLEN und FRIGGEN mochte ich nie!!! Ich Grüsse Dich und alle Noch und ehemaligen SEELEUTE.

Kommentar von Stoehr Herbert( herbertstoehrgmx.de ), 12.02.2016 um 21:56 (UTC):
Ich war von septemper1962-dezember1962 auf dem Schulschiff Deutschland bei bootsm.Mau unsere Koechin war Frau Walter undFrau Aschmunait war dann im Januar auf dem Hausboot Ali Baba bis mein erstes Schiff einlief auf dem ich anmusterte die "Ms.Spitzfels"find es super das es diese seite gibt!

Kommentar von Karl-Hans Teichmann( hansemann41gmx.de ), 27.12.2015 um 16:05 (UTC):
Hallo, hallo - eine tolle webseite. ich war von dez.58-
april 59 auf dem schulschiff.Danach div. reisen auf schluesselschiffen und div.
anderen reedereien bis 1967,
danach landratte aus familiaeren gruenden.

Kommentar von Achim Schröder( Hase5048web.de ), 27.11.2015 um 11:06 (UTC):
War von April-bis Juni 65 auf der "Deutschland". Bootsmann Mau ein Klasse Typ.War dann beim NDL und später Hapag-LLoyd. Habe 1983 aus fam. Gründen aufgehört.

Kommentar von Jens Fuhl( jensfuhlweb.de ), 10.08.2015 um 12:34 (UTC):
Ahoi,
Grüße alle ehemaligen Seebären. War im Ausbildungsjahr 1977 im ersten Block auf der Deutschland. Bin dann für die DDG Hansa auf der Wasserfels gefahren.
Tolle Page! Da werden viele Erinnerungen wach.
Das Buch von Eckard habe ich auch. War über seine Zeit auf der Pamir.
Gruß
Jens

Kommentar von Schröder,Hans-Werner( Hans-Werner.Schroedergmx.de ), 21.07.2015 um 11:32 (UTC):
Hallo liebe Seemänner.
Vom 12.02.1962 bis 12.05.1962 war ich auch zur Ausbildung auf dem Schulschiff eutschland.Bitte mal mein Lehrgang melden.Leider liegt das Schiff nun in Vegesack.Viele Grüße.H-W.Schröder

Kommentar von Norbert Kück( norbertkueckhotmail.de ), 05.07.2015 um 18:20 (UTC):
Tolle Seite. Schön mal was aus alter Zeit zu lesen und zu sehen.
Ich war in der Zeit von 1975 - 1978 Auszubildender bei Sloman Neptun und habe auch meine Zeit auf dem Schulschiff Deutschland verbracht. Ich erinnere mich noch gut an Kapitän Hattendorf, Herrn Ulrich, Herrn Eckard von dem ich ein von ihm geschriebenes Buch geschenkt bekommen habe, den Bootsmann Ingo Mau der übrigens immer noch an Bord ist, Herrn Biermann, die Köchin bei der ich oft mit der Kartoffelschälmaschine Kartoffeln schälen konnte.
Gefahren bin ich während meiner Ausbildung auf der Fortuna, der Ajax, Gammagas und der Sloman Senior. In meiner Ausbildungszeit waren 90 - 120 Auszubildende auf der Deutschland. Im Jahr 2000 wurde ich eingeladen auf dem Schulschiff Deutschland von Bremen nach Bremerhafen zur Sail 2000 mitzufahren. Dort traf ich dann auch Ingo Mau wieder, den ich sofort erkannt habe. Auch ein Kapitän war an Bord dessen Name mir nicht mehr einfällt aber ihn kannte ich auch noch aus meiner Ausbildungszeit.
Im Jahr 2000 waren nur 3 Auszubildende auf der Deutschland und es waren auch die letzten die dort ausgebildet wurden. Jetzt ist das Schulschiff Deutschland ein reines Museumsschiff.

Kommentar von Karl-Hermann Wolf( wolfhenke-metall.de ), 05.06.2015 um 11:56 (UTC):
bin durch Zufall auf diese Eite gekommen.Ich war im April 1966 zur Ausbildung an Bord, ich war einer der beiden die nach ca. 14 Tagen die Schule wieder verlassen haben.Schlechtes Wetter,Heimweh und Unsicherheit haben mich dazu gebracht.Habe eine andere Laufbahn eingeschlagen, bin aber der Seefahrt immer noch verbunden. Frachtschiffreisen( auch auf der VELA) usw.
Tolle Seite, Gratulation und alles Gute

Kommentar von Horst Strohm( h-strohmweb.de ), 23.11.2014 um 16:29 (UTC):
Ich habe 1970 als Decksmann auf MS Flora (Neptun) angeheuert.
Danach folgten MS Nordbalt(Maritime Service),MS Astarte (Neptun),MS Sloman Senior (Sloman-Neptun), MS Sloman Nereus), und MS Sloman Mercur. 1976 habe ich zur Vorbereitung auf die Matrosenprüfung (ÖTV Schule Langewieren in Bremen)auf der Deutschland den Rettungsbootsschein gemacht.
1981 bin ich als Bootsmann ohne Brief in Antwerpen von der Sloman Mercur abgemustert. Damals wurde es mit dem Ausflaggen immer schlimmer und ich sah langfristig keine Perspektive mehr in der Seefahrt. Bis dahin aber war es eine unvergessliche Zeit. Ich Gratuliere zu dieser tollen Webseite. Sehr schön!

Kommentar von Heinz Strohm( repman26msn.com ), 22.11.2014 um 13:45 (UTC):
Eine sehr schöne Webseite! Da werden Erinnerungen wach...
Bin vom 24. November bis zum 09. Dezember 1967 auf der (Mosesfabrik) Deutschland gewesen. Kann mich noch gut an Herrn BIERMANN erinnern. Habe danach einen Ausbildungsvertrag beim Norddeutschen Lloyd unterzeichnet und bin auf M.S. TRAVESTEIN gefahren (Ost Asien - Tripp). Später bei NEPTUN und Schlüssel Reederei. Schöne Zeit! Lebe heute im Indischen Ozean, auf REUNION (Frankreich). Vielen Dank für Ihre Webseite!

Kommentar von Rolf Wienholz( rolfwienholz.eu ), 27.09.2014 um 13:41 (UTC):
mein Lehrgang war von November 65 bis Januar 66. War zusammen mit Axel Hurter in einem Lehrgang und bin mit ihm, Norbert Weinzierl und Hartmut Mattlin auf der "Seute Deern" unter Kapitän Ulrich gefahren. Lange bei Hapag-Lloyd, Veba und Atlantic Rhederei gefahren, zuletzt als 2. naut. Offz. bis dann die Familie rief und ich 1989 an Land geblieben bin. Die Homepage weckt Erinnerungen. Grüße an alle Fahrensleute.
Rolf

Kommentar von Hans Wissing( hans.wissingewe.net ), 24.04.2014 um 12:13 (UTC):
Hallo Leute,

ich war vom 20.11.1967 - 17.02.1968 auf dem Schulschiff.

Ich grüße alle ehemaligen Hansafahrer!!"

Kommentar von Wolfgang Blankenfeld( wolfgang.blankenfeldweb.de ), 09.03.2014 um 08:37 (UTC):
Hallo an alle Ehemaligen,ich war im Lehrgang 15.08.70- 15.11.70 mit Dir Heinz, Heino Senf,Hubert Horwath,Sangensche Muharajew und Bernd Büchner. Mit Bernd habe ich heute noch Kontakt.Meinen Dank an den Ersteller dieser Seite. Die schönste Zeit meines Lebens hast Du wieder erweckt.Grüße an alle Ehemaligen.

Kommentar von Christoph Kremser( ckremser51yahoo.de ), 25.01.2014 um 12:46 (UTC):
Durch Zufall bin ich auf die Seite gestoßen.Tolle Sache.Ich habe von 1976-79 meine Ausbildung zum (damals noch Matrose)inder Seeschifffahrt gemacht Eine klasse Zeit.Habe damals auf einem Kümo gelernt,danach "Große Fahrt" bei Rickmers,E.Oldendorff und DAL.Jetzt (leider)an Land.Wäre prima noch mehr von den alten Fahrensleuten etwas zu lesen oder zu hören.Einmal Seefahrt immer Seefahrt.Tschüss

Kommentar von Wolfgang Dressel( rogerdresselhotmail.de ), 08.09.2013 um 11:30 (UTC):
Sehr schöne Seite,ich war von Mai bis August 1966 auf der Deutschland wäre toll Ehemalige aus meiner Zeit hier zu finden .

Kommentar von alfred becker( ti-amo9331gmx.de ), 15.03.2013 um 14:28 (UTC):
Ich habe vom 15.08.55 bis 15.11.55 an einem 3 monatigem Lehrgang unter Kaptän Köppl teilgenommen.Bin dann bis 62 zur See gefahren auf verschiedenen Schiffen,insbesondere auf Schwergutfahrt bei DDG-Hsnsa.Bilder aus dieser Zeit habe ich leider nicht.Wer aus dieser Gruppe lebt noch oder hat mich in Erinnerung.Fahre heute noch auf meinem eigenen Schiff eine Victoire 933 mit der Baunummer 1 über die Nordsee zu den Nl Inseln.Einen lieben Gruss an alle die gesund und munter sind und immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel;) .Alfred

Kommentar von wolfgang karau( wkarauprocargo.fi ), 18.10.2012 um 09:26 (UTC):
Ausgezeichnete website. Bin 72 im esrten Lehrgang und 74 zur Matrosenprüfung auf dem Schulschiff gewesen. Kann mich noch gut an die Herren Biermann, Eckhard, Ulrichs, Mau und die Köchin erinnern. Bin 11 Jahre bei der Seefahrt geblieben und mit A4 in Finnland an Land gegangen. Wohne derzeit in Süd Spanien. Vielleicht sind noch einige meiner damaligen Kameraden am Leben? Kontaket mich gern: wkarau@procargo.fi

Mit bestem Gruss,

Wolfgang Karau

Kommentar von heinz boekhoff( heinz-boekhoffweb.de ), 30.06.2012 um 11:33 (UTC):
eine sehr schöne webseite, sehr informativ und ansprechend.ich war von august bis oktober 197o auf dem 79. ten lehrgang auf dem schiff. ich denke sehr gern an diese zeit zurück mit unserem ausbilder gerhard eckhardt, herrn biermann, dem bootsmann hermenau, die köchin hieß frau walther. von meinen kameraden habe ich die namen hubert horwarth, heino senf und sangensche muharajew im gedächtnisbehalten. diese 3 monate erschlossen für mich eine neue, andere welt mit vielen positiven eindrücken.die bilder und der text versetzen mich in eine zeit von vor 42 jahren. bin anschließend bei neptun in bremen auf der hector, ariadne und minerva gefahren.
ich bin nach mehreren jahren an land geblieben. vielleicht ließt der eine oder andere ja diesen beitrag und es würden sich noch mehr melden. liebe grüße und ahoi an alle EHEMALIGEN.

Kommentar von Paul Schürholz( pjschuerholzt-online.de ), 28.03.2012 um 09:29 (UTC):
Hallo zusammen, da kommen doch Erinnerungen hoch. War vom 11. Mai 64 – 08. Aug. 64 zum Vorausbildungslehrgang auf der Deutschland. Bin dann URAG gefahren, später dann Bundesmarine. Heute noch der See verbunden durch Hochseesegelei. Kann mich noch gut an
Bootsmann Mau, Frau Aschmuneit und an Offz. Förster erinnern. Habe leider keinen Kontakt mehr zu ehem. Kameraden. Vielleicht ergibt sich ja über dieses Portal etwas! Danke für diese Webseite. Gruß Paul

Kommentar von Hans Wissing( hans.wissingewe.net ), 20.12.2011 um 20:42 (UTC):
Hallo Wolfgang Lameter, ich bin u. a. auch auf der Goldenfels während der Zeit vom 11.05. bis 11.11.1967 gefahren.Ich bin sehr an dem Bau von Schiffsmodellen der DDG "Hansa" interessiert.

Würde mich über eine Kontaktaufnahme Deinerseits freuen.

Gruß Hans

Kommentar von Johann Kokkelink( johannkokkelinkmsn.com ), 13.12.2011 um 15:01 (UTC):
Bin durch Zufall auf diese wohlgelungende Webseite gekommen. War zusammen mit Dir damals im Lehrgang, siehe letztes Bild unten rechts, halbliegend! Danach DDG Hansa (wo wir uns wohl nicht getroffen haben), Argo, Janßen und Tesch. Immer noch aktiv. Die Bilder wecken tlw. vergessene Erinnerungen!! Viele Grüße

Kommentar von Hubert Trenkner( hubert.trenknert-online.de ), 05.12.2011 um 14:50 (UTC):
Habe heute die Bilder u.Texte von der Deutschland gesehen und viele Erinnerungen wurden in mir geweckt. Ich war zur Ausbildung von Okt.1960 bis Jan.1961 auf der Deutschland auch bei Btsm.Mau. Danach bin ich 7 Jahre beim NDL gefahren,dann zog es mich wieder an Land.Glückwunsch zur tollen Website
Hubert Trenkner

Kommentar von Harald Rasing( Harald.Rasingweb.de ), 13.11.2011 um 10:54 (UTC):
Eine Herrliche webside.Ich war von 02.01.-31.03.1966 auf der Deutschland,die Mosesfabrik war für mich eine gute Schule fürs Leben.
nachder Schule bin ich bei der Schlüssel und DDG Hansa Gefahren.
Würde gerne auf diesem weg alte Leidensgenossen erfahrungen austauschen.
Schlüssel -Buntentor-Ansgaritor
DDG Hansa -Lichtenfels
Matrosenprüfung-Alibaba

Kommentar von Moni( mowoemoweb.de ), 11.11.2011 um 18:12 (UTC):
Hallo Wolle, bin zufällig auf Deine Seite gestoßen. Deine Passion für die Seefahrt ist wirklich nicht zu übersehen. Ich musste beim Lesen des Textes bezüglich der Seemannsschule auf dem Schulschiff Deutschland sehr lachen, als ich an den Brief dachte, den ich Dir im Teenageralter - und in dessen Besitz ich heute noch bin - schickte, adressiert an: Herrn Wolfgang Poddig, Seehampelmannsschule, usw...., liebe Grüße und ahoi von Monika!

Kommentar von Axel Hurter( axel.hurtergooglemail.com ), 04.10.2011 um 11:49 (UTC):
....eine wohlgelungene Web-Site. Ich war zur Jahreswende 1965/66 hier zur Ausbildung. Bin dann anschl. mit Kapt. Ullrich auf der "Seuten Deern" gefahren, in der Folge weiter beim NDL, zuletzt als O.A. Eine traumhafte Zeit.
Ich grüße alle heutigen und ehemaligen Fahrensleute.

Axel

Kommentar von Reinhard Böttcher( capt.boettcherfreenet.de ), 16.04.2011 um 19:32 (UTC):
Herzlichen Glückwunsch zu der gelungenen webside.Ich war von Januar bis April 66 auf der Deutschland,also einen Lehrgang vorher.Ausbilder war ebenfalls Eckard und Bootsmann Mau. Bin anschließend bei der DDG Hansa auf der Tannennfels,Neuenfels,Lichtenfels,sowie auf Mariaeck und Brunneck bis zum September 70 (Seefahrtsschule)gefahren.Die gezeigten Bilder weckten vergessene Erinnerungen.
Viele Grüsse - weiter so !

Kommentar von wolfgang Lameter( W.Lameteryahoo.de ), 21.03.2011 um 23:24 (UTC):
war 1963 an bord ausbilder eckhard bootsmann Mau,durfte meistens U:D:B: saubermachen danach angemustert bei der hansa,uhenfels,ockenfels,goldenfels.baue heute hansa modelle im maßstab 1:100 die ich auch bei unseren treffen ausstelle



Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Ihr Name:
Ihre E-Mail-Adresse:
Ihre Homepage:
Ihre Nachricht:

 
  Ich freue mich sehr, das seit Januar 2011 bisher 451340 Besucher (1714364 Hits) meine Seite besucht haben. Dafür vielen Dank !